Frist morgen: lustiger Facebook-HOAX macht die Runde

Aktuell sind Meldungen wie „Frist morgen!!!….“ bei Facebook von einigen Freunden zu sehen. Das ganze ist natürlich – mal wieder – kompletter Unfug. Aber na gut, hier versuche ich mal die Faktenbasis zu analysieren. Im Detail ist Folgendes zu lesen gewesen:

Frist morgen!!!
Alles, was du je veröffentlicht hast, wird von morgen an die Öffentlichkeit. Sogar Nachrichten, die gelöscht wurden oder die Fotos nicht erlaubt sind. Es kostet nichts für eine einfache Kopie und Paste, besser sicher als Nachsicht. Channel 13 News sprach über die Änderung in der Datenschutzrichtlinie von Facebook.
Ich gebe keine Facebook-oder irgendwelche Organisationen, die mit Facebook-Erlaubnis verbunden sind, um meine Bilder, Informationen, Nachrichten oder Beiträge, die Vergangenheit und die Zukunft zu nutzen. Mit dieser Erklärung, gebe ich auf Facebook, dass es streng verboten ist, zu veröffentlichen, kopieren, verteilen oder eine andere Aktion gegen mich auf diesem Profil und / oder seinen Inhalt zu verwenden. Der Inhalt dieses Profils ist privat und vertrauliche Informationen. Die Verletzung der Privatsphäre kann durch Gesetz (UCC 1-308-1 1 308-103 und das Rom-Statut) geahndet werden. Hinweis: Facebook ist jetzt ein öffentliches Unternehmen. Alle Mitglieder müssen so einen Zettel schreiben. Wenn sie es vorziehen, können sie diese Version kopieren und einfügen. Wenn sie eine Anweisung nicht mindestens einmal veröffentlichen, wenn sie die Verwendung ihrer Fotos, sowie die im Profil-Status-Update enthaltenen Informationen erlauben. NICHT teilen. Kopieren und einfügen, um auf der sicheren Seite zu sein.


Netter Scherz aber wie so häufig ein übernommener HOAX aus dem englischen:


Everything you’ve ever posted becomes public from tomorrow. Even messages that have been deleted or the photos not allowed. It costs nothing for a simple copy and paste, better safe than sorry. Channel 13 News talked about the change in Facebook’s privacy policy. I do not give Facebook or any entities associated with Facebook permission to use my pictures, information, messages or posts, both past and future.
With this statement, I give notice to Facebook it is strictly forbidden to disclose, copy, distribute, or take any other action against me based on this profile and/or its contents. The content of this profile is private and confidential information. The violation of privacy can be punished by law (UCC 1-308- 1 1 308-103 and the Rome Statute).
NOTE: Facebook is now a public entity. All members must post a note like this. If you prefer, you can copy and paste this version. If you do not publish a statement at least once it will be tactically allowing the use of your photos, as well as the information contained in the profile status updates. DO NOT SHARE. Copy and paste to be on the safe side.


Nun stellt sich mir die Frage: Kann man als Nutzer die AGB des größten sozialen Netzwerks der Welt Facebook überlisten? Viele Menschen scheinen tatsächlich daran zu glauben. Solche Statusmeldungen kursieren auf Facebook seit Jahren und laufen Kettenmails langsam den Rang ab. Was dabei in der Statusmeldung (für den Laien) noch nach einer ordentlichen juristischen Begründung klingt, ist leider absolut nutzlos.
Hier möchte ich nun ein wenig die Fakten der Textes nehmen und auf Wirksamkeit prüfen:

Über die Qualität der Übersetzung möchte ich gar nicht erst schreiben, derjenige liegt vor Lachen aber bestimmt immer noch am Boden. Daher lieber zu den Quellen und Fakten: Es wird behauptet, dass „Channel 13 News“ darüber berichtet hätte. Damit wird vermutlich die Newsseite „13 News“ aus Florida, USA (http://www.mynews13.com/) gemeint sein. Einen Bericht kann man hier eher nicht finden, nur einen Hinweis auf einen sehr ähnlichen HOAX. Welcher Bericht genau gemeint ist, wird leider nicht erwähnt.

Bisher hat Facebook seine Datenrichtlinie seit dem 30.01.2015 (Quelle: https://www.facebook.com/terms) nicht überarbeitet und Facebook würde – bevor sie die Datenrichtlinie ändern – auch vorab informieren oder wie es wörtlich heißt: „Wir werden dich benachrichtigen, bevor wir Änderungen an dieser Richtlinie vornehmen; du erhältst dann die Gelegenheit, die überarbeitete Richtlinie zu überprüfen und zu kommentieren, bevor du unsere Dienste weiterhin nutzt.“

Es wird verwiesen auf das „UCC 1-308-1“ also den Entwurf des Handelsrechtes für die einzelnen Staaten der USA:

U.C.C. – ARTICLE 1 – GENERAL PROVISIONS (2001)
§ 1-308. Performance or Acceptance Under Reservation of Rights.
(a) A party that with explicit reservation of rights performs or promises performance or assents to performance in a manner demanded or offered by the other party does not thereby prejudice the rights reserved. Such words as „without prejudice,“ „under protest,“ or the like are sufficient.

(b) Subsection (a) does not apply to an accord and satisfaction.

Unabhängig vom Inhalt des Gesetzes hat es hier in der EU oder Deutschland keine Rechtskraft, auf die man sich berufen könnte.
Das „Rome Statute“ des International Criminal Court (ICC) hingegen schon (unter gewissen Umständen). Hier hat der Staat Deutschland das Abkommen mit unterzeichnet. Das Statut regelt im Kern vier internationale Verbrechen: Genozide, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und Verbrechen der Aggression. Überlege dir also bitte kurz, ob das was Facebook hier vermutlich tut, darunter fällt.

Recherchiert doch einfach mal ein wenig und nehmt nicht alles hin! Dieser Beitrag darf geteilt werden 😉

Update 17:30 Uhr

Folgender Text ist auch vollkommener Unfug:
Wird jetzt schon im Radio empfohlen !Auch ich erkläre hiermit folgendes: heute 04. Juli. 2016, in Reaktion auf die neuen Facebook Richtlinien. Gemäß den Artikeln l. 111, 112 und 113 des Strafgesetzbuchs, geistiges Eigentum, erkläre ich, dass meine Rechte an allen meinen persönlichen Daten, Zeichnungen, Bilder, Texte etc… nur bei mir liegen. Veröffentlicht auf meinem Profil ab dem Tag, an dem ich mein Konto erstellt habe. Die kommerzielle Nutzung erfordert vorher meine schriftliche Genehmigung ! Jeder kann diesen Text kopieren und einfügen in seiner persönlichen Facebook-Seite. Damit bist du unter dem Urheberrecht. Mit diesem Post lässt du Facebook wissen, dass das veröffentlichen, vervielfältigen, verbreiten, senden, oder auf irgendeine andere Weise Content aus deinem Profil streng verboten ist. Die oben genannten Artikel sind auch für Arbeitnehmer, Studenten, Agenten und / oder — anderes Personal im Dienst von Facebook.
Der Inhalt von meinem Profil enthält private Informationen. Die Verletzung von meinem Privatleben wird bestraft unter Berücksichtigung des Gesetzes (UCC 1-308 1-308 1-103 und dem Statut von Rom). Alle Mitglieder sind eingeladen, einen ähnlichen Beitrag zu setzen, oder wenn du willst, kannst du diese Nachricht kopieren und einfügen. Wenn du diese Erklärung nicht mindestens einmal veröffentlichst, wirst du stillschweigend zulassen, dass deine Fotos, sowie die Informationen in deinem Profil verwendet werden dürfen.


Bei den vermeindlich genannten Artikeln des StGB geht es um den Widerstand gegen die Staatsgewalt, im Konkreten um die Öffentliche Aufforderung zu Straftaten (§ 111) und den Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (§ 113), der § 112 ist weggefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.