Änderungen des Preismodells von WPML

Im Monat Mai (genauer Termin noch nicht bekannt) wird der Verkauf von Accounts auf Lebenszeit („Lifetime Accounts“) von WPML gestoppt. Alle Besitzer eines Accounts auf Lebenszeit erhalten weiterhin den vollen Support und die Updates für eine unbegrenzte Anzahl an Webseiten und wer vor dem Verkaufsstop noch einen Account erwirbt, wird diesen auch weiterhin wie gewohnt Nutzen können.

Änderung des Preismodells

Zusätzlich zur Abschaffung der Möglichkeit zum Erwerb von Accounts auf Lebenszeit wird das übrige Preismodell zur gleichen Zeit umgestellt.So wird der „Starter“-Account WPML core enthalten und Updates und Support für eine Webseite. „Standard“ beinhaltet Unterstützung für 3 Seiten und alle WPML Komponenten. Das große Paket „Agency“ wird dann wie bisher der Account auf Lebenszeit eine unbegrenzte Anzahl an Seiten unterstützen. Alle Pakete werden jährlich Abgerechnet, wobei die Erweiterung um jeweils 1 Jahr zu einem vergünstigten Preis stattfinden wird. Besitzer des derzeitigen „Multilingual CMS“ Pakets können entweder auf „Standard“ oder „Agency“ wechseln, während Besitzer des Pakets „Blog“ auf Starter bleiben oder einmalig für ein Jahr ohne Mehrkosten auf „Standard“ Upgraden. Ab dem zweiten Jahr werden hier allerdings die üblichen Kosten fällig.

Neues Feature: Advanced Translation Editor

Im letzten Jahr wurde intensiv an einem neuen Editor zum editieren der Übersetzungen gearbeitet. Dieser beinhaltet die meisten Funktionen von modernen Übersetzungsprogrammen, unter anderem eine sehr genaue Segmentierung, ein Speicher für eigene Übersetzungen, eine eingebauten Rechtschreibprüfung und eine Funktion zur maschinellen Übersetzung von Abschnitten.Besitzer des „Standard“ oder des „Agency“ Pakets können den neuen Editor schon bald ausprobieren.

Umstellung auf Echtzeit-Support

Anstelle der üblichen Wartezeit bei Tickets soll es nun einen Echtzeit Kontakt mit dem Bearbeiter eines Tickets geben. So können schnell benötigte Informationen ausgetauscht werden ohne das lange Warten auf eine Antwort des Supports. Diese Änderung soll das bearbeiten von Tickets einfacher und flexibler gestalten und Wartezeiten drastisch verkürzen

Ein Blick in die Zukunft von WPML

Auch ein Blick auf die Zukunft wurde geworfen. So soll WPML bald eine Gutenberg Integration haben, eine bessere Erkennung der Wörteranzahl vor allem in „Page Buildern“ wie etwa WPBakery (früher Visual Composer) und eine Möglichkeit lokalisierte Bilder pro Sprache hochzuladen. Natürlich wird weiterhin an Verbesserungen der Sicherheit und Stabilität von WPML gearbeitet.Weitere Informationen und die Gründer der Umstellung finden sie im offiziellen Blogpost auf WPML.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.